Home » Buchvorstellungen » “Gefangen in Nordkorea” ein Freigekommener berichtet

RSS IGFM-Arbeitskreis Religionsfreiheit

  • Oppositionsführerin Maria Kolesnikowa
    Die Oppositionsführerin Maria Kolesnikova wurde im August 2020 festgenommen, nachdem sie beispiellose Proteste gegen Präsident Alexander Lukaschenko angeführt und ihren Pass zerrissen hatte, um eine Zwangsabschiebung in die Ukraine zu vermeiden. Sie wurde am 6. September 2021 zu 11 Jahren Gefängnis verurteilt.

Ihre Spende für Bedrängte und Verfolgte

RSS IGFM-International

  • Resolution for Belarus 14. September 2021
    We see the numerous shocking events in Belarus as an opportunity to rally together and demand an immediate end to all persecution, repression and torture of all opposition and civil society actors.
    Valeria Liamzienko
  • Reforms are not always for the better 13. September 2021
    What is common between the Ukrainian Bar Association's recommendation to members of the High Council of Justice from the Bar to resign and the European Court of Human Rights' decision to recognise the Disciplinary Chamber of the Supreme Court of Poland as a court not established in accordance with the law? Let's look into it […]
    Valeria Liamzienko

Schon wieder “Allahu Akbar”…

China: Überwachung, Lager, Folter,…

Emirate: Scharia diskriminiert auch Männer

Themenbereich wählen:

Zum Vortrag: ‘Bedrohte Christen in Flüchtlingsheimen’

Shirin war auch bei uns in VS (2. und 3. Juni 16)

“Gefangen in Nordkorea” ein Freigekommener berichtet

Print Friendly, PDF & Email

VS-Villingen. Beim Vortrag des ehemaligen nordkoreanischen Hauptmanns Joo Il Kim am 20. Juli 2017 stellte ich kurz das Buch: “Gefangen in Nordkorea – wie ich Gott im Straflager erlebte”* vor. Der Autor, Kenneth Bae, ein US-Bürger südkoreanischer Abstammung, kam regelmäßig als verdeckter Missionar nach Nordkorea. Er führte jedes Mal Besuchergruppen ins Land, was ihn im Hinblick auf die Tourismusförderung beim Regime beliebt machte. Einmal war er unvorsichtig, als er eine externe Festplatte seines Computers im Gepäck vergaß. Diese wurde bei der Grenzkontrolle beschlagnahmt und die darauf befindliche Datei mit seiner Missionsstrategie entdeckt. Diese Strategie bestand unter anderem darin, das Regime durch Gebet zu Fall zu bringen – die Vorlage dazu war das biblische Jericho, dessen Mauer nach siebenfacher Umschreitung der Stadt bei Gebet und Posaunenschall zu Fall kam.

Dieses lesenswerte Zeugnis gibt Einblick in die Verhörmethoden dieses totalitären Regimes und wie ein Gefangener wie Kenneth Bae die Zwangsarbeit unter widrigen Begleitumständen, wie unter anderem permanente Indoktrinierung, überstehen konnte.

Er berichtet zum Schluss auch vom Eintreten von Menschenrechtsorganisationen, von Einzelpersonen und vom Gebet der Vielen, das ihn getragen habe.

Obwohl die IGFM im Buch nicht namentlich genannt wird, ist zu bemerken, dass sie mit vielen Unterschriften für ihn eingetreten ist. – Heinz J. Ernst

*Bestelldaten: www.brunnen-verlag.de; ISBN Taschenbuch 978-3-7655-4314-2 – Bestell-Nr.114314 

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Orientalische Christen auch bei uns in Bedrängnis

Thomas Schirrmacher hat ein weiteres Amt

Wer stoppt das Vorgehen der Türkei?

Bei uns nur wenig beachtet…

Auch Afrika betroffen…

Ex-Muslime werden verfolgt

Humanitäre Katastrophe im Jemen

China

Tatsachen…

Über 3000 Zwangsehen jährlich

Morde im Namen der Ehre

IGFM-Infostand beim Vortrag am 13.09.20 in Heilig Kreuz

Pakistan: Hass auf Christen wächst

Am heutigen Sonntag….

70 Jahre Menschenrechte

Lebensgefahr bei Abschiebung!

Sind iranische Asylbewerber nur Schein-Konvertiten?

Türkei: Pastor als Geisel für Gülen

Nordkorea

Versagen des BAMF

Sklaverei in Libyen unterbinden!

Der ethische Preis für grüne Elektro-Mobilität

<script>” title=”<script>

Folter In Nigeria

IS-Schlächter nach Deutschland entkommen

Türkei: Putschversuch ein Vorwand…

Asia Bibi: Wie geht es weiter mit ihr?

Die andere Seite der WM in Russland